30.-31.08.2003: Tagestreffen des ASC in Bramel PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 10. September 2003 um 02:00 Uhr

Oder: Von Pleiten, Pech und Pannen...

Der Krimi beginnt eigentlich schon im Frühjahr. Bei der Besprechung, was dieses Jahr so anliegt, stellen wir fest, "eher wenig". Nun, vom Jammern wird's nicht besser, also sollten wir doch unseren Teil beitragen und selbst ein Treffen auf die Beine stellen!?!

Nur wo? Und wer würde herkommen?

Der Platz, den wir bekommen könnten, war uns nicht in allzu guter Erinnerung, aber immerhin - erst mal die Reaktionen abwarten. Und die waren überwältigend! Von allen Seiten wurde uns zugesprochen, was das für eine tolle Sache wäre, und dass man natürlich erschiene. Es waren so viele, dass wir uns schon Sorgen machten, wie wir die Autos alle noch unterbringen sollen! Also haben wir in der Einladung gleich darauf hingewiesen, auch, wie wichtig es für uns ist, rechtzeitig Bescheid zu wissen; und haben uns parallel dazu gleich noch die Schützenhalle reserviert.

Mit Spannung erwarteten wir nun den "Stichtag" - man kann sich unsere Gesichter vorstellen, als wir sage und schreibe 1 (in Worten EINE) Anmeldung vorfanden (an dieser Stelle noch mal ein herzliches "Dankeschön" an Stefan!)...

Was sollten wir tun? Der Platz reserviert, alles bestellt - abblasen? Eine Chance noch: Hinterhertelefonieren bzw. -mailen... Manche hatten's einfach nur vergessen und haben dann auch prompt nachgeholt, andere haben schlicht gar nicht reagiert. :-(

Immerhin kamen so noch Anmeldungen für ca. 20 Fahrzeuge zusammen, so dass wir beschlossen, das Treffen stattfinden zu lassen.

Leider waren wir nun mit unseren Kosten ziemlich festgelegt, insbesondere auch mit dem Getränkelieferanten, der sich dann als "alles andere als günstig" herausstellte. Wie wir die Räumlichkeiten vorfanden, wollen wir an dieser Stelle besser nicht erwähnen...

Der Wettergott meinte es gut mit uns, obwohl es am Vortag noch wie aus Kübeln geschüttet hatte, blieb es ab dem späten Vormittag trocken, so dass sogar das Jux-Fußballturnier planmäßig stattfinden konnte - na ja, mangels Teilnehmern gab's nur eine Runde, aber immerhin. ;-)

Image

Image

Image

Image

Image

Image

Sorgen machten wir uns aber, als gegen Abend immer noch erst die Hälfte der angemeldeten Gäste eingetroffen waren - damit war das Treffen für unsere Besucher natürlich nicht so interessant, wie es hätte werden können. Abgesehen davon ist unsere Finanzierung so endgültig ins Wasser gefallen, was vielen Clubmitgliedern nur zu klar war; so dass sie dann keine große Hilfe mehr waren, um zu retten was zu retten war.

Image

Image

Zu allem Überdruss wurde auch noch ein Auto verkratzt, ohne dass der Verursacher Manns genug gewesen wäre, sich beim Fahrer zu melden - Pfui!!

Schramme

Trotz alldem wurde noch viel geschnackt und gelacht, während unsere nimmermüden Theken-Mädels ihren Arbeitsplatz kurzerhand nach draußen verlegten, wo unsere Gäste das schöne Wetter genossen.

Image

Image

Image

Am nächsten Morgen sollte es dann noch eine kleine Stärkung vor der Heimreise geben. Während wir uns nach der kurzen Nacht für den "Endspurt" bereit machten, ...

Image

...deutete alles darauf hin, dass wir bei strahlendem Sonnenschein Abschied nehmen würden, aber denkste! Innerhalb weniger Minuten bezog es sich, und schon holte das Wetter alles nach, was es am Vortag unterlassen hatte...

Image

In der Halle ist es aber ja wenigstens trocken, und der Duft von Kaffee und frischen Brötchen sollte uns alle darüber hinwegtrösten, aber auch hier wieder: Denkste! Noch während alle gemeinsam beim Frühstück saßen, erschienen unerwarteterweise die Schützen, um ihr gewohntes Sonntagsschießen durchzuführen... Das kann doch alles nicht wahr sein??

Image

Image

War also nichts mehr mit Gemütlichkeit, und unsere Besucher verabschiedeten sich dementsprechend mit einem etwas gezwungenen Lächeln...

Image

Image

Für uns war das jedenfalls überaus peinlich, und wir hoffen sehr, dass ihr trotzdem auch Spaß gehabt habt und uns das nicht übel nehmt!

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei den Clubs bedanken, die uns nicht hängen ließen - Stefan als Vertreter der Audi-Gemeinschaft Oberweser-Meißner, die "Herren der Ringe" aus Ostfriesland, unsere alten Bekannten aus Oldershausen-Lüneburg sowie die Privatfahrer, die kurz hereingeschaut haben.

Außerdem geht natürlich ein herzliches Dankeschön an Steffi und Karina für ihren "Einsatz im Außendienst" winken mit den Getränken und an Dirk und Clemens, die uns mit leckeren Fressalien und Eis versorgten; genauso an Heiko, der eine Auswahl an Audi-Teilen aufgebaut hat und auch an Carglass für die Präsent-Taschen!

Eisstand

Karina (und Steffi)

(ap/ac)


Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 30. August 2007 um 20:53 Uhr
 

Kommentar hinzufügen

FettKursivUnterstrichenDurchgestrichenMarkiertÜberschriftE-MailBildHyperlinkSortierte ListeUnsortierte ListeZitatCodeHyperlink zum Artikel basierend auf dessen ID
lächelncoolweinen oder sehr traurigumarmenRaucher oder etwas im MundtraurigEngel (unschuldig)KusslachendAuf die Zunge beissen /Put Your Money Where Your Mouth IsBeen Smacked In The Mouth/Wears A Brace/My lips are sealeüberraschtZunge rausstreckendurcheinanderwinkenkreischen
Ihr Name:
Kommentar: